Allgemein · Anleitungen · Blog Hop · Geburtstag · Glückwunsch · Hochzeit · maritim · Ocidized-Shaving-Cream-Technique · Rasierschaumtechnik

15. Technik Blog Hop: Ocidized-Shaving-Cream-Technique

Hallo Ihr Lieben,

die liebe Kerstin hat für den heutigen Tag mal wieder einen tollen Blog Hop organisiert, inzwischen schon der 15. und ich darf wieder mit dabei sein, worüber ich mich riesig freue. Neben der Technik dreht sich in diesem Blog Hop alles um die Themen Sommer, Sonne und Meer. Macht es Euch also gemütlich und lasst Euch überraschen, welche schönen kreativen Ideen wir Euch heute präsentieren dürfen. Vielleicht kommt Ihr gerade von Daniela oder startet hier, in jedem Fall ganz viel Spaß beim Hüpfen!

Ich habe mich heute für die Ocidized-Shaving-Cream-Technique entschieden. Wie Ihr es von mir kennt, möchte ich Euch zunächst ein Ergebnis zeigen, schaut mal:

Mit dieser Technik könnt Ihr tolle Hintergründe kreieren. Sie gehört zu den Rasierschaumtechniken und nun zeige ich Euch, wie es funktioniert:

Ihr benötigt:

  • Rasierschaum
  • Nachfülltinte
  • Teller und Stäbchen
  • weißen Farbkarton
  • Stempelset und Dekoration nach Wahl

Zunächst startet Ihr genauso wie bei der herkömmlichen Rasierschaumtechnik. Dazu verteilt Ihr handelsüblichen Rasierschaum auf einem Teller und streicht es mit einer Gabel oder einem Spatel glatt. Nun tropft Ihr mit den Nachfülltinten in den Farben Eurer Wahl einige Tropfen auf den Rasierschaum. Ich habe drei unterschiedliche Farbtöne verwendet – hier ist aber Eurer Kreativität keine Grenze gesetzt. Mit dem Holzstäbchen oder einer Gabel durchzieht ihr nun den Schaum, so dass ein marmoriertes Muster entsteht.

Rasierschaum glatt streichen

Nachfülltinte auftropfen
Marmorieren
Direkt nach dem Marmorieren
Nach 4 bis 6 Stunden
Nach 4 bis 6 Stunden

Bei der herkömmlichen Rasierschaumtechnik wird an dieser Stelle direkt ein weißes Stück Farbkarton auf den Schaum gelegt und der überschüssige Schaum hinterher mit einem Spachtel entfernt. Bei der Ocidized-Shaving-Cream Technique hingegen lassen wir alles jetzt vier bis sechs Stunden stehen. Den Bildern könnt Ihr entnehmen, dass sich die Oberflächenstruktur innerhalb dieser Zeit vollständig verändert hat.

Weißen Karton auflegen, leicht andrücken
Karton vom Schaum abheben

Mehrere Abdrücke erstellen

Ergebnisse gut trocknen lassen

Nach der Wartezeit legt Ihr ein Stück weißen Farbkarton auf den oxidierten Schaum, drückt es leicht an und hebt es vorsichtig an. Sollte Euch das Ergebnis noch nicht gefallen oder zu viele weiße Stellen haben, könnt Ihr es natürlich noch einmal auf den Schaum legen. Anschließend habe ich die Karten über Nacht trocknen lassen. Entfernt man den überschüssigen Schaum sofort, verschmiert das Muster im nassen Zustand. Die entstandenen Hintergründe haben eine ganz besondere Optik, die mir sehr gefällt. Im getrockneten Zustand könnt Ihr die Hintergründe, sollten sie noch abfärben, mit Fixierspray oder Haarspray einsprühen, um die Farbe zu fixieren. Nun kann jeder den gestalteten Hintergrund nach eigenem Geschmack verwenden, dekorieren und die unterschiedlichsten Projekte gestalten.

Bei mir sind folgende Werke entstanden:

Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Ausprobieren dieser vielseitigen Technik! Wie schön, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, heute hier vorbei zu hüpfen. In unserem Blog Hop geht es jetzt weiter bei Petra! Ganz viel Freude und viele kreative Anregungen!

Passt gut auf Euch auf und habt einen herrlichen Tag,

Eure Meike

Schaut auch gerne noch einmal bei den vergangenen drei Technik Blog Hops vorbei – es lohnt sich 😉

Und hier findet Ihr noch einmal alle Teilnehmer/innen des heutigen Blog Hops in der Übersicht:

NameTechnik
Kerstin C.Floating Letters/ Josephs Coat Technik
Anna Lena D.Umgekehrten Bridge-Fold-Card
Daniela Sch.Tri Fold Card
Meike V. Ocidized-Shaving-Cream-Technique – hier seid Ihr gerade 😉
Petra K.Pop up-Karte
Siggi W.Das Eckige muss ins Runde
Claudia B.Schattentechnik
Angela K.Sommer, Sonne, Meer
Beate Sp.Diorama Karte
Angelika Sch.Pop-Up-Haus-Karte mit Eisdiele
Kirsten & MarliesPendulum Easy Swing Card

Geburtstag

Maritimer Gruß zum 70. Geburtstag

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr startet heute gesund und munter in die neue Woche. Da ich ja von der Küste komme, mag ich maritime Motive doch sehr und freue mich immer, wenn mir eine neue kreative Idee für das Stempelset „Durch die Gezeiten“ in den Sinn kommt.

An diesem winterlichen Montag habe ich eine solche maritime Karte anlässlich eines 70. Geburtstages für Euch – ein ganz besonderer Anlass:

Meilensteine, Lagenweise Kreise, Stickmuster, Durch die Gezeiten, Rasierschaumtechnik, Grüße voller Sonnenschein, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Als Farbe für die Basiskarte habe ich „Marineblau“ gewählt und darauf ein Stück Papier positioniert, dass ich mit der Rasierschaumtechnik eingefärbt habe. Aus einem solchen Papier sind auch die marmorierten Kreise auf der Karte ausgestanzt. Auf ein Stück des Designerpapieres „Holzdekor“ habe ich in „Wildleder“ den Schriftzug „Siebzigsten“ aus dem Set „Meilensteine“ gestempelt. Um eine unterschiedliche Intensität des Farbauftrages zu erreichen, stempelt Ihr einzelne Wörter „normal“, andere zunächst auf ein Schmierpapier und anschließend auf die zu gestaltende Fläche.

Der auf Seidenglanzpapier gestempelte Leuchtturm, welcher mit den Framelits „Stickmuster“ ausgestanzt wurde, wird im Two-Step-Verfahren, sprich in zwei Schritten gestempelt.

P1340240Meilensteine, Lagenweise Kreise, Stickmuster, Durch die Gezeiten, Rasierschaumtechnik, Grüße voller Sonnenschein, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Der ausgestanzte Schriftzug „Glückwunsch“ stammt aus den Thinlits „Grüße voller Sonnenschein“. Ich habe ihn zweimal ausgestanzt, einmal in „Flüsterweiß“ und ein zweites Mal aus einem dunkleren Papier aus dem „Holzdekor“. Den dunkleren Schriftzug habe ich leicht versetzt hinter den weißen geklebt, um einen Schatteneffekt zu erzielen. Schließlich wurde der weiße „Glückwunsch“ noch mit dem Wink of Stella Glitzer-Pinselstift beglitzert.

Euch allen einen gelungenen Montag! Maritime Grüße von der Ostseeküste!
Eure Meike

Geburtstag · Geschenkkarte

Orientalische Schönheit zum runden Geburtstag

Guten Morgen Ihr Lieben,

heute habe ich eine Karte zum 70. Geburtstag für Euch, bei der ich erneut als Hintergrund ein mit der Rasierschaumtechnik gestaltetes Papier genutzt habe – diemal mit orientalischem Flair:

Schönheit des Orients, Orient-Medaillons, Rasierschaumtechnik, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Für diese Karte mit der Grundkarte in Chili habe ich mit den tollen Thinlits Formen „Orient-Medaillons“ gespielt. Zunächst wurde von mir aus dem bereits für den Hintergrund passend zugeschnittenen Rasierschaumpapier das Hauptmedaillon dort (unten rechts) ausgestanzt, wo es am Ende auch positioniert werden sollte. Anschließend benötigt Ihr einen minimal größerer Wellenkreis aus den Framelits „Lagenweise Kreise“, den Ihr in Chili ausgestanzt und hinter das Medaillon klebt.

Nun habe ich den Hintergrund (mit Loch 😉 ) auf die Grundkarte geklebt und das Medaillon an der entsprechenden Stelle mit „Schaumstoffklebestreifen“ in der unteren Hälfte des Kreises fixiert. Warum nur an der unteren Hälfte, fragt Ihr Euch vielleicht? Auf diese Weise entsteht eine Art Tasche und diese bietet die Möglichkeit einen Geldgeschenk in das Medaillon zu stecken. Auf dem obigen Bild habe ich das mit einem weißen Blättchen verdeutlicht.

Schönheit des Orients, Orient-Medaillons, Rasierschaumtechnik, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Anschließend wurde mit den benannten Thinlits in „Flüsterweiß“ und „Chili“ eine Art Blume kreiert und diese mit einem Gruß aus den „Blüten des Augenblicks“ auf einem „gestickten“ Kreis (Framelits Stickmuster) kombiniert. Zur Dekoration habe ich neben einem schönen Geschenkband und den „Lack-Akzenten“ in „Chili“ eine goldfarbene Buchklammer angesetzt. Die Klammer hält Blüte und Kreis auch ohne Klebe zusammen. Da ich aber nicht wollte, dass die Karte beim Überreichen aus Versehen in ihre Einzelteile zerfällt, habe ich zunächst die Blüte und den Kreis und danach das gesamte „Ensemble“ mit „Miniklebepunkten“ an der Karte fixiert. Die Zahl „70“ wurde mit den „Zahlen Minis“ ausgestanzt, die es im aktuellen Katalog leider nicht mehr gibt, uns mit passend zugeschnittenen Stampin‘ Dimensionals in der Medaillonmitte platziert. Den Glanz der Zahlen erreicht Ihr durch das sorgfältige Bestreichen mit Präzisionskleber. Denkt nur daran, den Kleber gut trocknen zu lassen – das braucht manchmal ein ganz klein wenig Geduld 😉

Abschließend hier noch das Innenleben der Karte, bei dem einfach aus dem flüsterweißen Einlegeblatt ein kleines Medaillon ausgestanzt wurde:

Schönheit des Orients, Orient-Medaillons, Rasierschaumtechnik, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Euch allen einen gelungenen Freitag und später einen fröhlichen Start ins Wochenende!

Eure Meike

 

Geburtstag · Geschenkkarte

Geschenkkarte mit einer Tasche voller Sonnenschein

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch eine Geschenkkarte zu einem runden Geburtstag, bei der ich neben dem „Rasierschaumpapier“ auch die „Tasche voller Sonnenschein“ mit den passenden Framelits Formen „Tasche“ benutzt habe:

 

P1320312

Die Grundkarte und die Tasche sind in „Jeansblau“ gearbeitet. Um die kleine Tasche zu erstellen, stempelt Ihr das Taschenmotiv auf den Farbkarton und ergänzt dann die gewünschten Nähte – im Stempelset gibt es auch eine Auswahl an Nieten, Steinchen und Herzen. Anschließend wird die Tasche zweimal mit den passenden Framelits Formen ausgestanzt. Für das kleine Waschschild gibt es ebenfalls einen Stempel und eine Auswahl an kleinen Wörtern. Ich habe mich für „Hurra“ entschieden. Das bestempelte Waschschild könnt Ihr auch mit den Framelits ausstanzen. In diesem Fall wurde es doppelt gefertigt und aufeinander geklebt, so dass das Schildchen von beiden Seiten beschriftet ist. Anschließend habe ich einen Streifen Farbkarton mit den Maßen 19 cm x 1 cm ebenfalls mit einer Naht bestempelt und bei 5,75 cm, 9,5 cm und 13,25 cm gefalzt. Diesen Streifen habe ich rundherum an den ausgestanzten Flügeln einer Taschenhälfte festgeklebt und dann die zweite Taschenhälfte ebenso befestigt. Ihr erhaltet auf diese Weise ein kleines Täschchen, dass man auch solo benutzen könnte. Ein schönes Video zur Herstellung der Tasche hat Jana an ihrem kreativen Montag gedreht.

Das gefaltete Geldscheinimitat könnt Ihr auf ein Stück „Flüsterweiß“ stempeln und auch mit der Big Shot ausstanzen. Auf die Grundkarte wurde ein Rechteck in „Flüsterweiß“ und ein etwas kleineres Rechteck in „Marineblau“ aufgeklebt. Ich habe nun aus meinem kürzlich mit der Rasierschaumtechnik gestalteten Papier und mit den Framelits Stickmustern verschieden große Kreise ausgestanzt, die den Hintergrund der Karte bilden. Der Spruch stammt aus dem GastgeberinnenSet „Stadt, Land, Gruß“. Mit Hilfe der Framelits Lagenweise Kreise habe ich den Spruch in Kreisform und einen etwas größeren Wellenkreis in „Jeansblau“ ausgestanzt und dann mit einem Dimensional auf der Karte fixiert. Unter der Tasche lugt noch ein Stück Juteband hervor. Für die kleinen Zahlen, die ebenfalls aus dem „Rasierschaumpapier“ ausgestanzt wurden, habe ich das „Just a Note Alphabet von Jen Long“ der Firma Sizzix verwendet. Ich finde diese Form der Geschenktasche ganz wunderbar für ein Geldgeschenk, eine kleine Naschitüte oder auch einen Gutschein.

Euch allen einen sonnigen Tag!

Eure Meike

 

Geburtstag · Techniken

Meerjungfrau im Rasierschaum ;-)

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich eine tolle Technik ausprobiert: Die Rasierschaumtechnik. Mit dieser Technik kann man fantastische Hintergründe erstellen. Es ist ganz einfach, allerdings auch ein wenig Schweinkram. Auf einen Teller oder eine Glasplatte gebt Ihr Rasierschaum. Anschließend werden mit den Nachfülltinten die gewünschten Farben auf den Schaum getropft. Mit einem Schaschlikspieß verteilt Ihr die Farben im Rasierschaum, legt ein Papier in Flüsterweiß auf den farbigen Schaum, leicht andrücken, hochnehmen und den anhaften Schaum mit einem Lineal oder Tuch entfernen. Anschließend muss das Papier gut trocknen und kann dann beliebig weiterverarbeitet werden. Ein schöner Nebeneffekt ist der erfrischende Duft des Papiers 😉 Ich empfehle Euch allerdings dringend Handschuhe zu tragen. Die Ergebnisse dieser Technik sind immer wieder überraschend und – wie ich finde – ganz wunderbar, schaut selbst:

Magical Mermaid, Rasierschaumtechnik, Für besondere Anlässe, Stampin' Up
Magical Mermaid auf einem mit Rasierschaumtechnik gestalteten Hintergrund

 

Für eine Geburtstagskarte habe ich das schöne Stempelset „Magical Mermaid“ mit dem marmorierten Hintergrund kombiniert. Dazu wurde die Meerjungfrau in „Marineblau“ auf ein passendes Stück Flüsterweiß gestempelt, mit den Stampin‘ Write Markern coloriert und dann vorsichtig ausgeschnitten. Das Seegras und die Punkte habe ich ebenfalls in „Marineblau“ direkt auf den mit der Rasierschaumtechnik gestalteten Hintergrund gestempelt. Mit den Dimensionals (das sind doppelseitig klebende Abstandshalter) habe ich die Meerjungfrau auf die Karte geklebt, so dass ein dreidimensionaler Effekt entsteht. Der Geburtstagsgruß stammt aus dem vielseitigen Sprücheset „Für besondere Anlässe“. Mit den Framelits lagenweise Ovale kann man den ausgewählten Spruch ausstanzen. Ich habe für das Wellenoval eine Handstanze genutzt, die es leider nicht mehr gibt, aber natürlich kann man dieses ebenso gut mit den benannten Framelits ausstanzen. Abschließend noch einige silberne Pailletten zur Verzierung sowie ein kleines maritimes Accessoire und schon kann sich die Geburtstagspost auf den Weg machen.

Magical Mermaid, Rasierschaumtechnik, Für besondere Anlässe, Stampin' Up

Euch allen einen wunderbaren Start in die neue Woche!

Magisch marmorierte Grüße

Eure Meike