Anleitungen · Geburtstag · Techniken

Faux Weathered Wood Technique trifft Stained Glas Technique (Buntglas)

Hallo Ihr Lieben,

draußen ist es überall weiß und die Amseln verteidigen die Vogelhäuschen emsig 😉

Zeit Euch eine Kombination aus zwei Techniken zu präsentieren: Die Stained Glas Technique/ Buntglastechnik habe ich Euch ja im Rahmen des letzten Blog Hops detailliert beschrieben. Heute kommt die Faux Weathered Wood Technique (Holznachahmung) dazu. Das Prinzip: Auftragen der Stempelfarbe von hell nach dunkel direkt mit dem Stempelkissen.

Bevor ich Euch aber die Technik beschreibe, hier erstmal meine fertige Karte:

Faux weathered wood technique, Stained Glas Technique/Buntglastechnik, Farbenfroh,Hardwood, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Und so funktioniert die Faux Weathered Wood Technique, die hier den Untergrund bildet:

  • Wählt drei Neutralfarben für deine Holzoptik aus und legt den Basisfarbkarton (hier Flüsterweiß) auf Eure Unterlage.
  • Beginnt mit der hellsten Neutralfarbe.
  • Steicht mit der Kante des Stempelkissens von oben nach unten über das Papier und tragt dabei bis zur Mitte des Basisfarbkartons Streifen nebeneinander auf.
  • Dreht das Papier um 180°. So könnt Ihr alle Flächen gut erreichen.
  • Wiederholt diesen Vorgang mit den weiteren ausgewählten Neutralfarben.
  • Wenn die Farbe getrocknet ist, wird der gleiche Vorgang mit der Craft Stempeltinte wiederholt. In diesem Schritt tragt die Farbe auch (ganz oder teilweise) über die bereits aufgetragenen Farben auf.
  • Die Breite Eurer Streifen variiert Ihr durch den Winkel in dem Ihr das Stempelkissen haltet.
  • Der so gestaltete Karton kann nun ganz nach Belieben weiter verwendet werden.

Ich habe den Untergrund nun mit dem Hintergrundstempel „Hardwood“ bestempelt, um den Holzeffekt zu verstärken.

Die Lampions aus dem Set „Farbenfroh“ habe ich mit der Stained Glas Technique/ Buntglastechnik gestaltet. Dazu wurde ein Stück Farbkarton Pergament mit VersaMark Tinte bestempelt und silber embossed. Mit den Stampin‘ Blends oder den Stampin‘ Write Markern könnt ihr die Motive dann von der Rückseite colorieren und anschließend mit einer Papierschere vorsichtig ausschneiden. Der Schriftzug „Hallihallo“ stammt aus dem gleichen Stempelset. Auf der Suche nach farblich passenden Accessoires kam mir die Idee, aus dem Designerpapier Metallic-Glanz mit der 1/8“ (3,2mm) Kreis Handstanze Kreise auszustanzen. Auf diese Weise könnt Ihr aus jedem beliebigen Papier kleine kreisförmige Highlights für Eure Werke herstellen, super oder?! Die Punkte sammeln sich in einem kleinen Fach der Stanze, das man aufklappen und dann die Kreise entnehmen kann. Für den Hintergrund habe ich schließlich noch das Designerpapier „Tuttifrutti“ verwendet. Fertig war meine Karte, die ich zusammen mit einer passenden Schokiverpackung vor Kurzem an das Geburtstagskind übergeben konnte.

Faux weathered wood technique, Stained Glas Technique/Buntglastechnik, Farbenfroh,Hardwood, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Genießt den winterlichen Sonntag!

Eure Meike

Brusho Crystal Colour · Geburtstag

Stained Glas Technique/ Buntglastechnik, Blüten und Brusho Crystal Colour in Kombination

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr könnt fröhlich und ausgeruht in die neue Woche starten. Wie versprochen habe ich heute ein weiteres Beispiel für die Stained Glas Technique/ Buntglastechnik, die ich Euch gestern hier im Rahmen des Blog Hops präsentiert habe. Für den Hintergrund wurde ein Stück Aquarellpapier mit der Brusho Crystal Colour gestaltet:

Stained Glas Technique, Buntglastechnik, Brusho Crystal Colour, Remarkable You, Party-Pandas, Klassisches Etikett, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Für die Buntglas-Blumen habe ich das Stempelset „Remarkable You“ genutzt. Die Blüte wurde mit VersaMark Tinte auf Farbkarton Pergament gestempelt und anschließend weiß embossed. Von der Rückseite könnt Ihr die Blüten mit Stampin‘ Write Markern nach Eurem Geschmack colorieren. Da es zu diesen Blüten keine passenden Framelits gibt, habe ich sie mit einer Papierschere ausgeschitten und mit den kleinen Dimensionals auf dem Hintergrund angebracht. Der kleine mit dem „klassischen Etikett“ ausgestanzte Gruß stammt aus den „Party-Pandas“, die Ihr Euch noch bis Ende März im Rahmen der Sale-a-Bration bei einer Bestellsumme von 60 € schenken lassen könnt. Hinter den gefärbten Aquarellpapieruntergrund habe ich ein minimal größeres Stück Farbkarton in „Marineblau“ platziert und dahinter wiederum ein Stück von dem neuen Designerpapier Tuttifrutti aus dem Frühjahr-/ Sommerkatalog 2018. Einige Basisperlen setzen kleine Highlights.

Stained Glas Technique, Buntglastechnik, Brusho Crystal Colour, Remarkable You, Party-Pandas, Klassisches Etikett, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Euch allen einen gelungenen Start in die neue Woche!

Eure Meike

Blog Hop · Techniken

Der 6. Technik Blog Hop – zahlreiche tolle Techniken …

… warten auf Euch. Ich freue mich riesig, dass ich wieder dabei sein kann. Diesmal präsentiere ich Euch die Stained Glass Technique – Buntglastechnik:

Stained Glass Technique, Buntglastechnik, Zauberhafter Tag, Framelits Formen Märchenhaft, Embossing, Lagenweise Ovale, Stickmuster, Brusho Crystal Colour, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Ich möchte Euch nun Schritt für Schritt zeigen, wie Ihr diese Technik nachwerkeln könnt.

Gebraucht wird:

  • Embossingpulver (hier weiß)
  • VersaMark Tinte
  • Embossing Buddy
  • Erhitzungsgerät (Embossingfön)
  • Stampin‘ Write Marker
  • Stempelmotiv nach Wunsch (hier Drache und Flamme aus „Zauberhafter Tag“)
  • Framelits Formen „Märchenhaft“ oder eine Schere zum Ausschneiden des Motivs
  • Farbkarton Pergament

Zunächst streicht Ihr mit dem Embossing Buddy über das später zu bestempelnde Stück Pergamentpapier. Dieser Embossing Buddy verhindert, dass überschüssiges Prägepulver auf dem Projekt hängen bleibt. Nun wird das Stempelmotiv mit VersaMark Tinte auf das Pergamentpapier gestempel und das Embossingpulver über das Motiv gestreut. Vor dem Erhitzen klopft Ihr vorsichtig von hinten überschüssiges Embossingpulver vom Motiv. Anschließend wird das Motiv (ggf. auch von hinten) mit dem Erhitzungsgerät embossed. Achtet darauf, dass das Pulver wirklich an allen Stellen geschmolzen ist.

Dreht jetzt das Motiv – hier den kleinen Drachen und die Flamme – um und coloriert das Bild von der Rückseite mit Stampin‘ Write Markern. Wenn alles nach eigenem Farbwunsch vollständig coloriert ist, könnt Ihr den Drachen mit den Framelits Formen „Märchenhaft“ ausstanzen oder mit der Papierschere vorsichtig ausschneiden.

Anschließend kann der Drache mit seiner Flamme weiter verarbeitet werden. Ich habe dafür ein Oval aus einem Farbkarton, das ich zuvor mit den Brusho Crystal Colours eingefärbt hatte, mit den Framelits Stickmuster ausgestanzt. Auf diesem wurden der Drache und die Flamme mit Miniklebepunkten fixiert. Mit den gleichen Framelits habe ich ein minimal größeres Wellenoval in „Meeresgrün“ ausgestanzt und es hinter das erste Oval geklebt. Die kleinen mandarinorange-metallic Punkte könnt Ihr mit Hilfe der 1/16“ Kreis Handstanze aus dem Designerpapier „Metallic-Glanz“ ausstanzen und Euch so kleine Accessoires selbst herstellen.

Stained Glass Technique, Buntglastechnik, Zauberhafter Tag, Framelits Formen Märchenhaft, Embossing, Lagenweise Ovale, Stickmuster, Brusho Crystal Colour, Stampin' Up, Kuestenstempel.blog

Der Spruch „Ich wünsch dir einen zauberhaften Tag“ stammt auch aus dem gleichnamigen Stempelset „Zauberhafter Tag“. Als Grundlage für meine beiden Ovale habe ich ein Stück Farbkarton „Pergament“ mit den kleinen Sternen aus dem gleichen Stempelset mit VersaMark Tinte bestempelt und diese klar embossed. Einige Lack-Akzente in Mandarinorange runden meine Karte ab. In den nächsten Tagen werde ich Euch noch weitere Beispiele für diese tolle Technik zeigen, schaut also gerne mal wieder vorbei 😉

Jetzt geht es erstmal bei Christiane mit der Kreidetechnik weiter.

Weiterhin viel Spaß beim 6. Technik Blog Hop!

Euch einen wunderschönen Sonntag mit vielen kreativen Eindrücken.

Eure Meike